Organisation der Ärztinnen Österreichs

LORE ANTOINE-PREIS 2009



Der Lore Antoine-Preis für eine herausragende "Wissenschaftliche Top-Publikation" ging an Frau Univ. Prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim für ihre Arbeit "Gender Medicine Aspects in Allergology".

Der Lore Antoine-Preis für eine herausragende "Dissertation/ Diplomarbeit" ging an Frau Miriam Lea Priglinger für ihre Diplomarbeit "Serum Catecholamine and Endostatin levels during bicycle stress test: Gender Aspects".

Antoinepreis 2009
von links: Die Preisträgerinnen Miriam Lea Priglinger und Univ. Prof. Dr. Erika Jensen-Jarolim, Dr. Atsuko Heshiki (MWIA, Japan), Dr. Iris Habitzel (Stv. Präsidentin), Dr. Edith Schratzberger-Vécsei (Präsidentin), Dr. Gertrude Harrer (Ehrenpräsidentin)

Die erste Preisverleihung erfolgte anlässlich der Zentraleuropäischen Tagung der MWIA "Die Frau in der Medizin" am 15. Mai in Wien. Dr. Atsuko Heshiki, die Präsidentin der Medical Women´s Internatioal Assocition (MWIA), aus Japan überreichte die Preise im Rahmen eines festlich gestalteten Abends in der "Brasserie Ruben´s" im Palais Liechtenstein gemeinsam mit Dr. Edith Schratzberger-Vécsei, Obfrau, und Dr. Iris Habitzel, Obfrau-Stv. der Organisation der Ärztinnen Österreichs.

Fotos der Verleihung des Lore Antoine-Preises im Palais Liechtenstein